Die Geschichte

Rock am Platz ist zu einer Tradition geworden!

Zum mittlerweile zwölften Mal soll das Rockkonzert der ganz besonderen Art 2017 stattfinden. Da lohnt es sich einen Rückblick auf eine bewegte Geschichte der größten Rockveranstaltung im Norden Berlins zu werfen.

 

Die Idee einer nicht-kommer-ziellen Plattform für die Präsentation der Bands aus dem Probenraum der Teestube Frohnau kam 2004 auf. Entgegen aller Erwartungen kamen zum Debut 350 begeisterte Fans und rockten den Gemeindesaal der evangelischen Johanneskirche Frohnau, der auch weiterhin der Spielplatz von Rock am Platz ist.

Der enorme Erfolg motivierte zu einer Wiederholung und prompt gab es ein Jahr später eine Fortsetzung mit Rock am Platz 2. Dieses Mal professioneller und vor allem größer aufgezogen, fanden 700 Rockbedürftige den Weg ins beschauliche Frohnau, um die grandiose Atmosphäre der heimischen Bands zu feiern.

Als wäre das noch nicht genug des Guten, kamen im März 2006 nochmal knapp 400 Leute mehr zu Rock am Platz 3 und erschöpften sämtliche Kapazitäten der Location. Spätestens seitdem ist Rock am Platz das größte Bandfestival im Norden Berlins und besticht mit einem begeisterungsfähigen und seinesgleichen suchenden Publikum!

2007 war Rock am Platz 4 abermals ein voller Erfolg und brachte den Gemeindesaal wieder zum Kochen. Es bot sich für Bands und Fans die ideale Gelegenheit ein tolles Event zu erleben. Geplant und durchgeführt wird das Festival seit Anfang an übrigens von ehrenamtlichen Jugendlichen, die Spaß und Freude am Organisieren und Gestalten eines Projektes haben.

Im November 2008 fand Rock am Platz zum fünften Mal statt. Die Zuschauerzahl war ähnlich hoch wie in den Vorjahren und es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Wie auch schon beim Vorgänger, beteiligten sich nicht nur Bands aus Deutschland, sondern auch Gäste aus Polen waren mit dabei.

Zum sechsten Mal fand Rock am Platz 2010 statt. Wiederum kamen Hunderte begeisterte Rock-Fans nach Frohnau, um gemeinsam mit den Bands und Organisatoren ein hervorragendes Festival zu feiern.

In den Jahren 2011 und 2012 haben wir Rock am Platz erneut erfolgreich ausgerichtet. Wollten sich Rock am Platz 2011 noch gut 500 Personen die 6 Bands anschauen, sanken die Zuschauerzahlen in 2012 auf unter 300. Getreu dem Spruch "Back to the Roots" wurde die Neuauflage von Rock am Platz 2013 mit sechs Berliner Bands zu einem großen Erfolg. Mit über 600 Zuschauern und einer fantastischen Stimmung war das vorherige Rock am Platz endgültig vergessen.

Derzeit können wir auf die Beteiligung von großartigen Bands auf der Bühne des Gemeindesaals der ev. Kirche wie z.B. Radiopilot, Prinzessin Plastik, The Roovers, The Toulouse, Paulsrekorder, Ludwig Van und Know no Bounds zurückblicken.

Als Jubiläumskonzert fand Rock am Platz 2014 an zwei Abenden mit jeweils 5 Bands statt. Neben großartiger Stimmung und vielen Zuschauern feierte Rock am Platz seine zehnte Auflage!

Einen Marathon von Rockkonzert gab es dann im Jahr 2015. Acht Bands spielten insgesamt 8 Stunden lang im Gemeindesaal der Johanneskirche und sorgten für einen Abend der Extravaganz.  

Inzwischen hat die Planung für unser zwölftes Event begonnen. Die aktuelle Ausgabe wird wie die Jahre zuvor wieder einen Festivaltag umfassen. Das nächste mal werden wir am 14. Januar 2017 die Gemeindesaal der Johanneskirche abrocken.